Wie Du mehr Power und Geschwindigkeit in deine Vorhand bekommst

Das Tennis nicht mit Kraft, sondern mit Schwung gespielt wird, ist soweit klar. Doch nützt der Beste und schönste Schwung uns auch nichts, wenn wir die technischen Voraussetzungen nicht hundertprozentig mitbringen. Aus einem einzelnen Schlag können wir wesentlich mehr rausholen, wenn wir einige kleine Dinge mit in unseren Schlag integrieren. Ohne dabei unsere Technik zu ver- oder abzuändern.

Lass uns schauen, wie wir durch kleine Optimierungen mehr Power bei der Vorhand entfalten können.

Mehr Power aus den Beinen

Häufig unterschätzt: Die Wirkung, welche wir bei der Vorhand aus den Beinen heraus entfalten können. Das „in die Knie“ gehen verschafft uns dabei eine wesentlich bessere Position und Hebelwirkung beim Schlag. Dabei ist ist es nicht von Bedeutung, ob wir mit einem flachen Slice oder einem hohen Topspinball angespielt werden. Das Arbeiten aus den Beinen heraus macht unsere Vorhand härter, sicherer und gibt uns wesentlich mehr Kontrolle beim Schlag.

Vor allem aber bringt dieses aus den Beinen arbeiten eines: Mehr Power!

Beim Schlag selbst und beim „durch den Ball gehen“ kommt die Wirkung aus den Beinen. Auf diese Weise erhalten wir mehr Schwung aus den Beinen und somit mehr Härte beim Schlag. Dieses Zusammenspiel verschiedener Quellen kann Du in einem älteren Artikel hier nachlesen.

Ebenfalls wichtig: Die Atmung

Neben der Arbeit aus den Beinen heraus ist auch die Atmung wichtig. Auch hier können wir uns beim Schlag kleine Vorteile verschaffen. Ähnlich wie beim Kraftsport gilt auch beim Tennis:

  • Vor dem Schlag einatmen
  • Bei Anstrengung (dem Schlag) ausatmen

Auch bei der Atmung sollten wir möglichst immer darauf achten, dass wir ein Gleichgewicht haben. Unkontrolliertes atmen oder auch manchmal gar kein atmen kann uns verkrampfen. Wenn wir verkrampfen, spielen wir unsicherer und haben nicht ansatzweise so viel Power im Schlag. Diese Fehlerquellen können wir durch „kluges atmen“ minimieren.

[feature_box style=“7″ only_advanced=“There%20are%20no%20title%20options%20for%20the%20choosen%20style“ alignment=“center“]


Marco Kühn, Gründer

Befolge die 7 goldenen Regeln für Clubspieler (du bekommst eine PDF-Datei per e-Mail von mir) – und du wirst in kürzester Zeit bessere Ergebnisse erzielen. Falls nicht, ruf mich an und wir besprechen das weitere Vorgehen (meine Telefonnummer erhältst du in der e-Mail):

100% kein Spam – 100% hochwertige Tipps

[/feature_box]

Das Zusammenspiel dieser beiden Faktoren ist äußerst wichtig für wesentlich mehr Qualität in den Schlägen, in diesem Falle unserer Vorhand. Neben der Atmung und dem Arbeiten aus den Beinen ist die Drehung der Hüft- und Schulterpartie essentiell für die Härte und Stärke unserer Vorhand. Anstatt auf Kraft, setzen wir auf den Schwung und die Dynamik welche wir aus unserer Hüft- und Schulterpartie gewinnen können. Als Rechtshänder sollten wir beim ausholen mit der linken Schulter zum Netz zeigen. Beim Schlag wird dann durch Drehung die rechte Hüfte nach vorne „geworfen“. Ein Paradebeispiel für diese Art des Schwunges ist Novak Djokovic.

Mit diesen drei Werkzeugen:

  • dem arbeiten aus den Beinen
  • der Atmung
  • der Drehung der Hüft- und Schulterpartie

können wir spürbar mehr Power aus unserer Vorhand herausholen. Wir sollten dabei aber nicht vergessen: Grundlage für mehr Power ist eine gute Beinarbeit und eine gute Stellung zum Ball. Positionieren wir uns nicht ideal, werden wir gerade bei harten Schlägen Fehleranfälliger.

Schließe dich über 3.240 Spielern an, die bereits Erfolg mit unseren Hinweisen und Inspirationen haben:

Erhalte für dich sofort umsetzbare mentale und taktische Tipps für mehr Selbstvertrauen und Mut direkt in dein e-Mail-Postfach:

Kostenlos für dich. Du kannst dich jederzeit wieder abmelden.

Noch keine Kommentare vorhanden.

Was denkst du?

Schließe dich über 3.240 Spielern an, die bereits Erfolg mit unseren Hinweisen und Inspirationen haben:

Erhalte für dich sofort umsetzbare mentale und taktische Tipps für mehr Selbstvertrauen und Mut direkt in dein e-Mail-Postfach:

Kostenlos für dich. Du kannst dich jederzeit wieder abmelden.