Bye, bye Mardy!

US Open, am 3. September 2012, Mardy Fish kann aus gesundheitlichen Gründen nicht zu seinem Viert-Runden-Spiel gegen Roger Feder antreten. Fast auf den Tag genau, drei Jahre später, am 2. September 2015 beendet Fish am selben Ort mit der Niederlage gegen Feliciano López seine aktive Laufbahn als Tennisprofi.

Mardy Fish feierte seinen Abschied bei den US Open. Er wollte aufhören, wo alles begann! Dort, wo er 1999 in der Qualifikation sein erstes Grand-Slam-Turnier spielte und 2012 den schwärzesten Tag als Tennisspieler erlebte. Den Anfang vom Ende seiner Karriere.

Die letzten Jahre – ein Leidensweg! Herzprobleme, Angstattacken. An Tennis war für die ehemalige Nummer 7 der Welt nicht mehr zu denken. Der Alltag: Medikamente, Therapien und ein Leben mit psychischen Problemen.

Dass er’s noch kann, zeigt Fish mit einem Viersatz-Sieg gegen Cecchinato. Und er hätte auch in Runde 2 gewinnen können. Ja, gewinnen müssen, wenn es nach den begeisterten Zuschauerinnen und Zuschauern gegangen wäre! Fish serviert im vierten Satz zum Aufstieg in die dritte Runde. Er steht kurz davor, seine Karriere um ein weiteres Match zu verlängern.

Doch es sollte nicht sein. Fish verliert seinen Aufschlag zu null! Von Krämpfen geplagt, ist Fish stehend k.o. Trotzdem hat er im fünften Satz noch Chancen, das Spiel gegen Feliciano López für sich zu entscheiden. Am Ende ist er chancenlos.

Ein emotionaler, unglücklicher Abschied, aber auch ein großer und ein würdiger!

Herzliche Grüße aus Wien!

Trete jetzt unserer Community von über 2.480 Spielern bei, die bereits Erfolg mit unseren Strategien und Inspirationen haben:

Erhalte kostenlose Mental-Tipps und Kurse direkt in dein e-Mail-Postfach.

Kostenlos für dich. Du kannst dich jederzeit wieder abmelden.

Noch keine Kommentare vorhanden.

Was denkst du?