Im Interview: Carina Witthoeft

Carina Witthoeft spielte sich in Wimbledon durch die Qualifikation ins Hauptfeld. Auch wenn sie in der ersten Runde gegen Kimiko Date-Krumm (diese spielte bereits gegen Steffi Graf in Wimbledon) verlor, war das diesjährige Wimbledonturnier ihr bis dato grösster Erfolg.

Neben einem netten Preisgeld nahm Carina Witthoeft aber auch viele, neue Erfahrungen aus Wimbledon mit. Für ihre Zukunft war die Teilnahme im Hauptfeld mit Sicherheit eine wichtige Zwischenstation, aus der sie eine Menge lernen konnte. Für die Nächste erste Runde in einem Grand Slam Turnier 😉

 

Was Carina mit auf eine einsame Insel nehmen würde, wer ihr grosses Vorbild ist und was sie ganz besonders in Wimbledon beeindruckt hat, erfährst Du in unserem Interview.

Falls Du noch nicht so viel über Carina weisst, hier zunächst ein kleiner Steckbrief für Dich damit Du weisst mit wem Du es zu tun hast:

Steckbrief

Name: Carina Witthoeft

Aus: Hamburg

Geboren am: 16. Februar 1995

Rechtshänderin

WTA: 191

3 ITF Titel

Ist Teil des Porsche Talentteams

Du gilst, gerade jetzt nach Deiner erfolgreichen Wimbledonteilnahme, als grosses Talent mit erfolgreicher Zukunft. Dabei ist dies ein steiniger Weg. Blendest Du diese Dinge aus oder beschäftigst Du Dich mit dem was gerade jetzt über Dich berichtet wird?

Ich habe nach Wimbledon einige Artikel gelesen und gesehen, dass in einigen Artikeln übertrieben wurde. Ich habe mich entschlossen, mich erstmal auf mich zu fokussieren und mein Spiel zu verbessern und mich nicht von Nachrichten über mich ablenken zu lassen.

Schon jetzt wird mir bewusst, dass Du an einem Tag gefeiert werden kannst um am nächsten Tag wieder der Depp zu sein.

Wie hast Du den Tag vor Deinem Match gegen Kimiko Date in Wimbledon verbracht?

Ich habe zwei Mal trainiert, gegessen und viel Tennis geguckt.

Welches besondere Erlebnis während Deiner Zeit in Wimbledon wirst Du so schnell nicht vergessen?

Die gesamte Atmosphäre hat mich schwer beeindruckt. Das Flair war etwas ganz besonderes und neben den Topspielern wie Serena oder Rafa zu trainieren war sehr aufregend. Ich freue mich schon auf das nächste Jahr.

carina-witthoeft-wimbledon

Was möchtest Du an Deinem Spiel in der nächsten Zeit verbessern?

Ich möchte in nächster Zeit noch aggressiver spielen und insbesondere die Vorhand und den Aufschlag zu konstanten Waffen zu machen.

Was sind Deine persönlichen Ziele bis Wimbledon 2014?

Momentan ist mein größter Fokus mein Spiel weiter zu verbessern und ich würde mich freuen, auch bei den anderen Grand Slams die Quali zu überstehen.

Welche Spielerin ist Dein grosses Vorbild und warum ist sie das?                      
Serena Williams, weil ich es beeindruckend finde, wie sie spielt und wie konsequent sie ihr Spiel durchzieht. Sie spielt in meinen Augen in einer eigenen Liga.

Welche drei Dinge würdest Du mit auf eine einsame Insel nehmen?

Ich würde mein Handy, ganz viel Schokolade und meine Schwester mitnehmen.

Welchen Film hast Du zuletzt im Kino gesehen?

Ich war lange nicht mehr im Kino, werde aber heute Hangover 3 gucken.

Was sind Deine Hobbies und Vorlieben außerhalb des Tennisplatzes?

Wenn ich in Hamburg bin, verbringe ich die Zeit gerne mit meinen Freunden und meiner Familie. Ich geh gerne Kaffee trinken und ganz viel shoppen.

Wir bedanken uns bei Carina Witthoeft für das Interview und wünschen ihr viel Erfolg und vor allem Gesundheit!

[cta id=“1661″ vid=“0″]

Dir unterlaufen zu viele leichte Fehler?

Erhalte drei "Alte Hasen Ratschläge" in dein e-Mail-Postfach und brilliere ab sofort mit einer geringen Fehlerquote:
Keine Sorge, wir spammen nicht. Du kannst dich jederzeit wieder abmelden.

1 Kommentar

  • [...] Die Hamburgerin machte in Wimbledon dieses jahr zum ersten Male so richtig auf sich aufmerksam. Sie spielte sich durch drei Qualifikationsrunden in das Hauptfeld des traditionsreichsten Turnieres der Erde. Und dort wurde ihr eine tolle Ehre zuteil: Sie durfte gegen eine lebende Legende antreten, Kimiko Date Krumm. [...]

Was denkst du?

3 verblüffend simple "Alte Hasen Ratschläge", um direkt in deinem nächsten Spiel mit einer geringen Fehlerquote zu brillieren:

Du kannst dich jederzeit wieder abmelden.