Im Interview: Melanie Klaffner

Melanie Klaffner nach einem Turniersieg
5 ITF Titel 2013

Melanie Klaffner ist ein Beispiel dafür, dass man auch trotz zahlreicher Rückschläge sein Ziel verfolgen und erreichen kann. Das Jahr 2012 war für sie durch gesundheitliche und private Rückschläge geprägt, dennoch spielt sie bis dato ihr bestes Jahr als Tennisprofi. Von Rang 400 bis auf mittlerweile Platz 181 spielte sie sich im Ranking vor. Fünf Siege bei ITF Turnieren, eine herausragende Matchbilanz von 45:10. Dazu ein souveräner Sieg im Fed-Cup für ihr Land Österreich. Und die teils doch recht deutlichen Siege zeigen: Da ist noch Luft nach oben, eine Eintagsfliege wird Melanie aller Voraussicht nach nicht sein. Der Beweis, dass sich harte Arbeit und ein unbedingter Wille gepaart mit Talent jederzeit durchsetzen können.

Daher bin ich hoch erfreut, dass Melanie zu einem kleinen Interview bereit war.

Damit Du einen kurzen Überblick bekommst, der obligatorische Steckbrief 😉

melanie-klaffner-steckbrief

Melanie`s Lieblingsessen ist ein Steak mit Salat, zuletzt im Kino schaute sie den Blockbuster mit Brad Pitt, „World War Z“. Neben diesen eher persönlichen Dingen erfährst Du im folgenden Interview was sie im Jahre 2012 so stark gemacht hat, welcher Spieler sie warum fasziniert und was sie an ihrem Spiel noch verbessern möchte und muss.

Viel Spaß beim lesen!

Interview mit Melanie Klaffner

Das Jahr 2012 war für Dich voller Rückschläge. Gesundheitlich wie auch familiär. Nun ist 2013 Dein bisher erfolgreichstes Jahr. Was hat Dich in dieser schweren Zeit so stark gemacht?

Am meisten hat mich mein Trainer, Jürgen Waber, unterstützt. Trotz der vielen Rückschläge im letzten Jahr, haben wir immer wieder, Tag für Tag, hart weitergearbeitet. Er ist immer positiv geblieben.

Meine Eltern unterstützen mich seit Anfang an, glauben immer an mich, das ist natürlich auch eine sehr große Hilfe.

Welcher Spieler oder welche Spielerin begeistert Dich und warum?

Von klein auf war ich immer ein begeisterter Fan von Steffi Graf. Im Moment schau ich am liebsten Roger Federer zu, er hat den Tennissport fast perfektioniert.

Mit welcher Coolness und Leichtigkeit er Tennis spielt, finde ich faszinierend.

Welche Hobbies oder andere Aktivitäten sind für Dich ein Ausgleich zum Trainingsalltag?

Wenn ich mal zu Hause bin, dann genieße ich einfach gerne die Zeit mit meiner Familie und Freunden. Als Ausgleich zum Trainingsalltag geh ich gerne mal ins Kino, treff mich Freunden oder lese entspannt auf der Couch ein Buch.

Was war der bisher schönste Erfolg in Deiner Karriere und warum?

Dieses Jahr hatte schon viele tolle Momente. Ganz besonders freu ich mich jetzt auf die US Open. Aus der Vergangenheit gibt es viele schöne Momente von den Fed Cup Begnungen.

Es ist immer toll, wenn man für sein Land spielen darf.

In welchen Bereichen Deines Spiels möchtest und musst Du Dich noch verbessern?

Ich muss mich in allen Bereichen stetig weiterentwickeln. Das hat oberste Priorität und ist mein tägliches Ziel.


Du bist mittlerweile 23 Jahre jung Was für Tipps würdest Du einer 16 jährigen, talentierten Spielerin geben welche unbedingt Profi werden möchte?

Man sollte sein Ziel nie aus den Augen verlieren und jeden Tag das sein Bestes geben um besser zu werden.

Info: Melanie hatte ich Jahr 2012 unter anderem mit einem Lungeninfekt zu kämpfen. Sie beendete das Jahr 2012 mit einem Turniersieg, von Februar bis Mai 2013 gewann Melanie Klaffner drei ITF Turniere in Serie!

Nach Deinem jetzt schon starken Jahr 2013: Welche sportlichen Ziele hast Du in der nahen Zukunft, sprich für das Jahr 2014? Welchen nächsten Schritt in Deiner Karriere hast Du als Ziel vor Augen?

Für mich zählt immer nur die Weiterentwicklung und tägliche Verbesserung in allen Bereichen.

Das ist bestimmt auch ein Grund, warum ich dieses Jahr sehr gut spiele. Ich habe mich enorm verbessert, aber auch mein Denken hat sich verändert. Mein Ziel ist es, mich auch während den Matches zu verbessern und das Trainierte umzusetzen, nur so kommt man weiter.

Die Ergebnisse kommen danach.

Ich bedanke mich bei Melanie für das Interview und wünsche ihr für die Zukunft vor allem Gesundheit!

Hier kannst Du Melanie bei Facebook folgen.

PS: Falls Du wissen möchtest, wie dieses Interview zustande gekommen ist, dann Besuch meinen privaten Blog bei Blogger!

Werde ein mental fitter Spieler

Hole dir jetzt drei direkt in deinem nächsten Spiel umsetzbare Rezepte für mehr Geduld in deinen Grundschlägen - ohne Angst vor Fehlern haben zu müssen:
Kostenlos für dich. Du kannst dich jederzeit durch einen Klick abmelden.

Noch keine Kommentare vorhanden.

Was denkst du?

Lerne die drei mentalen Grundlagen für selbstbewusstes Tennis ohne Selbstzweifel:

Du kannst dich jederzeit wieder abmelden.