Alles begann nachts um ca. 3.37 Uhr ...

Mit großen Augen saß ich in meinem dunklen Kinderzimmer. Der Röhrenfernseher, knapp 90 kg schwer, flimmerte. Zu sehen war ein bläulicher Court. Die Schule, die in wenigen Stunden mit einer verführerischen Mathestunde wartete, war mir egal.

Ich interessierte mich nicht so sehr für Brüche, Dezimalzahlen und Geometrie.

Mein Interesse galt etwas anderem.

Etwas, was gelb, fusselig und rund war. Und alle sieben Aufschlagspiele gewechselt wurde.

Die Schulhefte um mich herum wurden zur Nebensache, wenn Pete Sampras bei 4:4 und 30:30 zum Aufschlag bereit war. Ich überlegte:

"Jetzt mit Slice nach außen servieren, ab ans Netz und den ersten Volley möglichst kurz spielen!".

Aber Pistol-Pete servierte eine Rakete durch die Mitte - Ass!

Die Endergebnisse waren in meiner kleinen Tenniswelt nur Zahlen. Ich wollte wissen, warum Pete Sampras kaum gegen schwächere Leute verlor. Ich wollte wissen, wie ein Champion vor einem Big-Point denkt. Ich wollte wissen, welche Strategien in welchen Matchphasen zum Erfolg führen - und welche nicht.

Dieses Interesse an strategischem Denken und Psychologie half mir bei meiner eigenen kleinen, kurzen Karriere. 

Ich trainierte als schmaler Knirps im Leistungszentrum in Meinerzhagen. Fünfmal die Woche. Das Konditionstraining hasste ich wie Stefan Edberg das Grundlinienduell. Ich schaffte es viele kleinere und das eine oder andere größere Turnier zu gewinnen. Mein bestes Ranking katapultierte mich kurzfristig unter die besten 100 Jungs meines Jahrgangs (1984).

Dabei war ich nicht immer der Spieler, der die bessere Vorhand oder den härteren Aufschlag besaß.

Ich spielte mit Köpfchen Tennis.

Diese Spielidee lehre ich heute in meinen Kursen und Workshops hier auf tennis-insider.de.

"Neben Brad Gilbert`s 'Winning Ugly' hat mir tennis-insider.de am meisten geholfen Tennis besser zu verstehen" - Stefan, LK 11

Wenn du dein Potential aus dem Training im Turnier abrufen willst, dann benötigst du eine starke Mentalität. Diese setzt sich unterschiedlichen Bereichen zusammen. tennis-insider.de hilft dir dabei deine Konzentration, die Frustrationstoleranz und deine Spielintelligenz zu meistern.

Es ist für dich nicht möglich ein gesamtes Match über voll konzentriert zu spielen und dich mal nicht aufzuregen. Marco unterstützt dich als Mentaltrainer dabei diese Bereiche zu stärken.

Wie tennis-insider.de dir hilft

Tennis entscheidet sich zu 80% im Kopf.

Diesen Satz wirst du so oder so ähnlich schon etliche Male auf deiner Tennisanlage gehört haben. Auf tennis-insider.de lernst du effektive Methoden um konzentrierter, gelassener und überlegter in deinen Turnier-Matches zu spielen. Du lernst mit deiner Nervosität umzugehen, die Schwächen und Stärken deiner Gegner einzuschätzen und durch eine hohe Frustrationstoleranz dein bestes Tennis zu spielen.

Wo kannst du deine Reise starten?

Hier:

Der kostenlose PDF-Report "7 Strategien für eine mittig getroffene
und druckvolle Vorhand" zeigt sieben Wege, um die Vorhand auch unter Druck voll durchzuziehen.
Trage deine E-Mailadresse ein und drücke auf "Anleitung erhalten":
Du wirst Teil meiner E-Mail-Community und erhältst täglich Tennis-Tipps. Du kannst dich jederzeit mit nur einem Klick abmelden. Ich halte mich an den Datenschutz.

Der Knirps mit Cap ...

Wie du im Bild siehst, bin ich auf dem Tennisplatz groß geworden.

Jepp, ich war einer von denen, der auch bei grauem Himmel und Nieselregen seine Cap trug. 

Und:

Auch wenn ich auf dem Bild einen Pokal in der Hand halte: Ich habe schon als Jugendlicher viele ärgerliche Niederlagen erlebt - und durfte daraus lernen.

Seit fünf Jahren unterstütze ich als Mentaltrainer Tennisspieler dabei strategisch klug zu denken und mental stabil im Match zu sein. 

Denn:

Das Match entscheidet sich beim Spiel zwischen den Ballwechseln.
Marco publizierte bereits auf den größten Tennisportalen Fachartikel und arbeitete für tennis-insider.de mit Wolfgang Thiem zusammen, um Tennisspieler zu unterstützen besser Tennis zu spielen.