Spielst du im Match gehemmt, regst dich auf und schimpfst mit dir selbst?

Im Training spielt man wie im Flow und trifft die Filzkugel sauber, mittig und hat volles Gefühl auf der Bespannung. Du spielst deine Vorhand mit ordentlich Bumms und machst dir kaum Gedanken über den Ausgang des Satzes oder des Matches. 

Doch im Meden- oder Turniermatch sucht dich ein böser Geist heim. Ein paar leichte Fehler, ein wenig Nervosität und zack - du hast Angst den nächsten Punkt zu spielen. 

Warum passiert dir das immer wieder? Und was kannst du tun?

Der Kopf ist der entscheidende "Schlag"

Deine Technik sowie deine Taktik sind wichtige Fähigkeiten, um ein erfolgreicher Clubspieler zu werden. Dein Kopf ist der Steuermann, der Taktik und Technik umsetzt. Es gibt so viele gute Tennisspieler, die leider ihr Potenzial im Match nie so richtig abrufen können.

Wer in der Lage ist, sich im Match selbst ein Trainer und Freund zu sein, der kann Stück für Stück sein individuelles Potenzial verwirklichen. Ein großartiger Tennisspieler besitzt eine hohe Frustrationstoleranz, bleibt cool, teilt sich seine Konzentration ein und kann wie ein Buddhist seine Emotionen kontrollieren.

Aber wie trainierst du deinen Kopf?

Viele Clubspieler trainieren mit großer Leidenschaft ihre Vor- und Rückhand. Ihren Aufschlag und ab und an den Volley. Exakt so, wie du deine Schläge trainierst, kannst du deine mentale Fitness trainieren. Mit Know-How, Übungen und mentalen Trainingsplänen. Du kannst deine Frustrationstoleranz, Konzentration und das Kontrollieren deiner Emotionen trainieren - wie deine Vorhand. 

Starte deine Heldenreise

Trage dich für meine täglichen Tennis-Tipps per E-Mail ein und erhalte kostenlos das Mini-eBook "Warum spielerisch starke Spieler an sich selbst scheitern - und wie man mehr Matches gewinnt" für mehr Selbstvertrauen in deinen Schlägen.
Deine Daten sind sicher wie die Rückhand von Novak Djokovic. Hier ist meine Datenschutzerklärung. Mit deiner Eintragung erhältst du täglich Tipps und Angebote zu Seminaren und Kursen.
© 2022 tennis-insider.de
DatenschutzImpressum