Achtelfinale in Wimbledon

Deutschland, Türkei und England – auch aus aktueller politischer Sicht eine interessante Mischung! Tennis auf Gras wird in Halle, Antalya und auf dem heiligen Rasen von Wimbledon gespielt. Die Ergebnisse auf Rasen im Vorjahr und eine weitere Verbesserung von Dominic bei Service, Return und Volley stimmen optimistisch! Trotzdem ist das Spiel auf Gras für ihn noch immer unsicheres Terrain.

 

Halle

Als Nummer zwei trifft Dominic auf den deutschen Qualifikanten Marterer. Marterer gelingen Teilerfolge. Dominic gewinnt die wichtigen Punkte und das Match. Der erste Schritt auf Rasen ist gelungen.

Im Achtelfinale macht ihm Haase und er sich selbst das Leben schwer. Mit einem Tiebreak erkämpft sich Dominic die späte Chance, dem Spiel eine Wende zu geben. Aber er nützt keinen seiner drei Satzbälle und beendet die Partie mit einem Doppelfehler!

Antalya

An eins gesetzt, hat Dominic ein Freilos. Das Achtelfinale erscheint einfach. Der Gegner ist ein Qualifikant mit dem klingenden Namen Ramkumar Ramanathan. Ein No-Name. Jetzt nicht mehr! Auf dem schnellen Rasen findet Dominic nicht ins Spiel. Die Nummer 222 der Weltrangliste serviert ihn in knapp 60 Minuten ab!

Wimbledon

Dominic ist an acht gesetzt. Der auf Rasen starke Pospisil ist kein Wunschgegner. Allerdings beherrscht auch Dominic das Spiel auf Gras. Er startet mit einem souveränen Drei-Satz-Erfolg. Dominic ist in Wimbledon angekommen!

In Runde 2 ist Dominic gegen Simon von Beginn an der dominante Spieler. Im Ergebnis wird das erst ab dem zweiten Satz deutlich! Dominic verwertet nun seine Breakchancen und lässt selbst keine mehr zu. Sein Service wird zum spielentscheidenden Schlag!

Runde 3. Dominic und Donaldson zeigen ein großartiges Spiel. Dominic glänzt mit Kampfgeist und Spielwitz. Harte Grundlinienschläge, gefühlvolle Stopps und Lobs und auch am Netz beweist er sein Können. Und wenn es eng wird, kann er sich auf seinen Aufschlag verlassen. Mit einer Galavorstellung erreicht Dominic zum ersten Mal in Wimbledon die zweite Woche.

Achtelfinale. Dominic muss sich nach hartem Kampf Berdych geschlagen geben. Er leistet fünf Sätze und fast drei Stunden vehementen Widerstand. Doch Berdych macht die entscheidenden Breaks und serviert das gesamte Match außergewöhnlich stark.

 

Frühe Niederlage in Halle. Frühe Niederlage in Antalya. Eine denkbar schlechte Vorbereitung auf Wimbledon. Umso erfreulicher sind dann die Auftritte an der Church Road! Erfreulich stimmt auch der Blick auf die Jahreswertung. Platz drei im „Race to London“ gewinnt nach dem dritten Grand-Slam-Turnier an Gewicht. Dominic kann zuversichtlich in die zweite Saisonhälfte gehen!

 

Die Rangliste

Drei Mal Achtelfinale – in Halle, Antalya und Wimbledon. Halle und Antalya haben keine Auswirkung auf die Reihung. Es bleibt bei Rang 8. Wimbledon hingegen bringt Dominic wieder auf den 7. Platz.

Herzliche Grüße aus Wien!

Trete jetzt unserer Community von über 2.480 Spielern bei, die bereits Erfolg mit unseren Strategien und Inspirationen haben:

Erhalte kostenlose Mental-Tipps und Kurse direkt in dein e-Mail-Postfach.

Kostenlos für dich. Du kannst dich jederzeit wieder abmelden.

Noch keine Kommentare vorhanden.

Was denkst du?