Geschützt: Online Coaching Ulrike Däxl

Herzlich Willkommen im Coaching-Bereich!

Start: 03.02.2018

Hallo Ulrike,

Hier findest du alle Videos, Anleitungen und Tipps des Online Coachings. Du erhältst bei jedem neuen Inhalt eine e-Mail von mir.

 

Overkill

 

Mentales & aggressiv spielen

Lernen aus Niederlagen

 

Aus der Defensive

 

Aufschlag und Return bei Matchbeginn

 

Ziele bei Matchbeginn

 

Eintrag, 25.02.2018:

Eintrag, 22.02.2018:

Eintrag, 17.02.2018:

Eintrag, 11.02.2018:

Eintrag, 08.02.2018:

Säulen des sicheren Spiels

Um möglichst sicher zu spielen gibt es Säulen, an die man sich halten kann. Dies hilft besonders mental. Wenn man mal überhuapt nicht mehr weiter weiß und keinen wirklichen Anhaltspunkt findet, an dem man sich orientieren könnte, dann helfen diese Säulen weiter.

#1 Schwingen, nicht schlagen

Diese Säule gehört zu den Basics im Tennis, wird aber oft vernachlässigt. Du spielst immer sicherer und kontrollierter, wenn du den Schläger bei denen Grundschlägen schwingen lässt und nicht allzu sehr auf die Muskelkraft selbst setzt. Du verbrauchst zu einen weniger Energie. Zum anderen bleibst du allgemein lockerer auf dem Platz, was sich dann auch auf die anderen Bereiche wie Aufschlag oder die Beinarbeit überträgt.

#2 Hüfte und Schulter

Drehe dich vor dem Schlag und bringe die Hüfte durch den Schlag nach vorn. Dies unterstützt den Schwung und gibt dir nochmals ein viel besseres Gefühl für deine Schläge.

Wenn du die Vorhand spielst achte darauf, dass die linke Schulter nach vorn zeigt und nach dem Schlag die rechte Hüfte mit nach vorn gekommen ist. Achte im Training mal auf dieses Zusammenspiel und schau, wie sich dies für den Schlag anfühlt.

#3 Halbhoch über das Netz

Um überhaupt Sicherheit in deinen Schlägen zu bekommen solltest du möglichst halbhoch über das Netz spielen. Darüber hatten wir ja auch schon am Telefon gesprochen. Warum aber solltest du das tun? Zum einen umgehst du so den leichten Fehler ins Netz. Viele Spieler dreschen auf die Kugel und spielen sie zwei Zentimeter über das Netz – bis der dritte Ball dann im Netz landet. Zum anderen hast du im Kopf immer einen Richtwert, an dem du dich orientieren kannst. Tennis hat sehr viel mit Rhythmus zu tun. Wenn du eine ganz bestimmte Höhe für dein Spiel findest, findest du automatisch schneller in einen gesunden Schlagrhythmus.

Eintrag, 06.02.2018:

Grundlegende Spielidee:

Deine grundlegende Spielidee ist das Spiel, auf das du immer zurückgreifen kannst – selbst wenn gar nichts zu funktionieren scheint.

Aufgrund von dem, was wir bisher erarbeitet haben, besteht deine grundlegende Spielidee aus den folgenden Säulen:

  • gute Beinarbeit, flinke Füße
  • sicheres Grundlinienspiel, idealerweise halbhoch
  • Cross
  • sicherer Aufschlag, wenig Doppelfehler anbieten
  • Variantenreichtum; du bist in der Lage Stopps zu spielen und die Gegner „zu Fehlern zu zwingen“

Dies ist die Basis, auf die du dich immer stützen kannst. Es ist für dich wichtig zu wissen, vor allem für die mentale Seite, dass du dies als Stärken deines Spiels ansehen kannst.

Du hast davon gesprochen, dass du sehr nervös manchmal bist. Es kann dir dann helfen zu wissen, dass du diese Stärken hast – komme, was wolle.

In den nächsten Trainingsspielen die du machst kannst du diese Basis üben und Sicherheit dort finden.

Deine Ziele sollten sein:

  • sicher fühlen bei den Cross-Schlägen
  • halbhoch spielen und Netzfehler vermeiden

Ich möchte dir auch einige technische „Kniffe“ geben, ohne zu sehr in dein Training mit deinem Trainer eingreifen zu wollen:

  • verlagere den Körperschwerpunkt nach unten; geh gut in die Knie, komm unter die Bälle und versuche Spin einzusetzen. Du besitzt mehr Stabilität im gesamten Körper, wenn du in die Knie gehst
  • falle nicht aus den Schlägen heraus – zur Seite oder durch die Rückenlage. Achte darauf, die Bälle vor dem Körper zu treffen und durch den Schlag zu gehen

Das ist die Basis, mit der du zunächst arbeiten kannst – und wir 😉

Coaching Mail

Probleme niederzuschreiben hilft dir immer. Das folgende Formular kannst du nutzen, um ein bestimmtes Problem aufzuschreiben und zu senden. Du kannst dieses Formular beliebig oft nutzen.