Masalo Manschette: Das Ass gegen den Tennisarm

Jepp, der Tennisarm macht nicht nur die Vorhand zu einer Tortur.

Ich hatte diesen fiesen Schmerz als Jugendlicher, kurz vor einer wichtigen Turnierserie. Leider gab es damals noch keine Masalo Manschette.

Die Cornflakes am Morgen wurden zu einer schmerzhaften Erfahrung. Der Alltag stark eingeschränkt. An Tennis war gar nicht zu denken. Ein teilweise enormer Schmerz fährt regelmäßig in den Ellbogen.

Die Rede ist von dem sogenannten Tennisarm, auch Epicondylitis genannt. Er kann einen Tennisspieler nahezu komplett vom Tennissport ausschließen. Ein geschobener Rückhand-Slice ist eventuell noch drin.

Aber dann ist auch Schluss.

Dehnen, kühlen, schonen … All die „Hilfsmittel“ gegen den Tennisarm bringen zumeist nur kurzzeitige Besserung. Wir gehen im späteren Verlauf dieses Artikels noch gezielter auf diese unterschiedlichen Hilfsmittel ein.

Die Quelle des Schmerzes bleibt aber. Und so wird auch dein Tennisarm ein Teil deines Tennisalltags sein.

Ich erinnere mich an ein Turnier, dass ich trotz Tennisarm und enormen Schmerzen im Schlagarm spielen wollte. Es war mir wichtig, da dies eines meiner absoluten Lieblingsturniere war. Es fand am Biggesee statt und war ein stets mit guten Spielern besetztes Jugendranglistenturnier.

In den Trainingseinheiten vor diesem Turnier war mein Tennisarm einigermaßen okay. Es zwickte und zwackte mal, aber ich konnte durchziehen ohne dabei das Gesicht zu verziehen. Ich machte hier einen Fehler, vor dem ich dich gleich warnen möchte.

Ich trainierte also munter auf das Turnier hin. In meinem Kopf war mehr Turnier als Tennisarm. Es kann sehr gut sein, dass die menschliche Psyche hier eine Menge an Verdrängungsarbeit leisten kann. Denn:

Ich hatte kaum ernsthafte Schmerzen.

Zwei Tage vor dem großen Turnier ging es dann los.

Bereits beim Frühstück spürte ich diesen pochenden Schmerz im Ellbogen, der mich Morgenmuffel wach rüttelte. Dabei blieb es aber nicht.

Mein Arm tat so weh, dass selbst das Anheben um etwas zu greifen eine wahre Tortur wurde. Ich sagte meinen Eltern und meinem Trainer nichts.

Und spielte wenig später das für mich so wichtige Turnier.

Machen wir`s kurz:

Anschließend stand eine längere Tennispause für mich an und ich musste den Tennisarm komplett auskurieren. Ein Glück war ich ein junger Knirps. Mein Körper verpackte sich die Geschichte ganz gut und ich konnte tatsächlich komplett genesen wieder auf den Court marschieren.

Aber:

Unterschätze deinen Tennisarm niemals.

Ich gehe davon aus, dass du nicht länger mit Schmerzen Tennis spielen möchtest. Und aus diesem Grund möchte ich dir in diesem Artikel die Masalo Manschette vorstellen.

Wie die Masalo Manschette beim Tennisarm hilft

Ich selbst hatte zu meiner aktiven Zeit große Probleme mit dem Tennisarm. 

Beim Aufschlag und bei der beidhändigen Rückhand waren die Schmerzen noch zu ertragen. Die Vorhand allerdings war, wie schon zu Beginn geschrieben, eine wahre Tortur. Kurz vor dem Endspiel der Stadtmeisterschaften saß ich in der Kabine und mir liefen die Schweißperlen bereits von der Stirn – vor Schmerz.

Wenn du ebenfalls mit einem Tennisarm zu kämpfen hast und bereits verzweifelt sämtliche Tipps und Tricks angewandt hast, dann empfehle ich dir jetzt weiterzulesen.

Neben der Masalo Manschette: Kühlen oder wärmen?

Wenn du in deinem Verein deine Kumpels und Kumpelinen fragst, dann wird dir jeder andere Tipps zum Tennisarm geben. Dehnübungen sind wichtig und ein Prinzip der Masalo Manschette - korrekt.

Du kannst neben dem Tragen der Tennisarm Manschette noch mehr für die Heilung deiner Verletzung, was ein Tennisarm nun mal ist, tun.

Ich schreibe in diesem Artikel frei von der Seele und von meinen Erfahrungen mit meinem Tennisarm, der mich leider lange begleitete und mir einige schmerzvolle Matches brachte. Und deswegen sage ich dir aus dieser Erfahrung, und Ärzte können und dürfen da anderer Meinung sein:

Wärme deinen Tennisarm anstatt ihn zu kühlen.

Das Wärmen war die Methode, die mir ein Stück weit helfen konnte nicht nur den Schmerz loszuwerden. Ich hatte auch das Gefühl, dass dem Kern des Schmerzes der Sehne, diese Wärme gut tat.

Da ich aber natürlich alles andere als ein Arzt bin ist mein Rat:

Probiere beides aus und entscheide für dich, was dir hilft. Es gibt vermutlich kein Patentrezept und jede Suche bei Google führt dich zu anderen Ergebnissen. Am Ende des Tages ist wichtig, was dir in deinem individuellen Falle hilft. Und da geht Probieren immer über studieren.

Masalo Manschette: Wie sie deinen Tennisarm entlastet

Wenn du unter starken Schmerzen leidest, dann muss die schmerzende Sehne im Bereich deines Ellbogen entlastet werden. Vielleicht kennst du das kurze Gefühl dieser Entlastung, wenn du den Arm streckst und ein wenig mit dem Handrücken deiner Hand nach hinten ziehst.

Diesen Zustand der Entlastung kann die sogenannte Masalo Manschette über einen klar definierten Zeitraum geben. Dadurch hast du nicht nur weniger Schmerzen. Die entzündete Sehne kann sich erholen, heilen und du kannst in der Zukunft wieder schmerzfrei Tennis spielen und vor allem Cornflakes essen 😉

Durch einen Gegenzug werden die Sehnen entlastet. 

Auf diese Weise wird der Schmerz, den ein Tennisarm leider immer mit sich bringt, enorm verringert. Die Tennisarm Manschette lässt sich zudem nicht nur beim Tennis selbst tragen. Auch im Alltag kann die Manschette für Entlastung der Sehnen sorgen und den Alltag erheblich schmerzfreier gestalten.

Folgend noch einmal eine Auflistung darüber, was die Masalo Manschette kann und bewirkt:

  • Das Gegenzug-Prinzip entlastet die betroffenen Sehnen
  • Die verletzten Sehnen können sich aufgrund der Entlastung erholen und können heilen
  • Die Masalo Manschette kann jederzeit, auch im Alltag, getragen werden
  • Logisches, effektives Wirkungsprinzip

Die Manschette wird dabei ganz einfach um den Arm gebunden. Hierfür muss vorher der Arm gemessen werden um die bestmögliche Wirkung durch die Manschette erwirken zu können. 

Die Manschette arbeitet in keiner Art und Weise mit Kompression, sprich Druck. 

Es werden also keinerlei Gefäße abgeschnürt oder derartiges. Aufgrund dieser Eigenschaft kann die Manschette auch in der Nacht getragen werden.

Bevor du dich für die Manschette entscheidest, möchte ich dir noch sagen, was du bei einem Tennisarm auf keinen Fall tun solltest.

Lieber schonen oder spielen?

Da ich damals, als ich selbst mit dem Tennisarm zu kämpfen hatte, von Arzt zu Arzt gerannt bin, kann ich dir einen Tipps aus eigener Erfahrung geben: Spiele weiter und schone deinen Tennisarm nicht zu sehr.

Wenn die Schmerzen nicht mehr auszuhalten sind, dann solltest du natürlich den Schläger erstmal zur Seite legen. Ein wenig Belastung schadet allerdings nicht und wird deinen Tennis sowie die Entzündung nicht schlimmer machen.

Abends auf der Couch, bei einer interessanten Folge auf Netflix, kannst du natürlich auch etwas für deinen Arm tun. Mir persönlich hat immer Wärme besser getan als Kälte. Ich empfehle dir ein Körnerkissen oder ganz klassisch eine Wärmflasche. Ich habe auch Geschichten von Wärmepflastern auf Ellenbogen gehört.

Das würde ich dir allerdings eher weniger empfehlen 😉

Verlierst du Matches, die du niemals verlieren dürftest?

Trage dich für meine täglichen E-Mail-Tipps ein und erhalte kostenlos das Mini-eBook "Warum spielerisch starke Spieler im Match an sich selbst scheitern - und wie man mehr Matches gewinnt".

Erlerne die Mentalität eines Champions und entwickle dich innerhalb von 14 Tagen zu einem besseren Spieler:
2,800+ Leser. Ich halte mich an den Datenschutz.

"Ich lese Marco`s E-Mails mit großer Begeisterung. Ich finde sie noch stärker als seinen Blog"

Sven H., Spieler aus der Bezirksliga

Hinweis: Die Ideen und Lehren sind nicht für Mondballspieler/Bringer geeignet. 

3 Kommentare

  • Marco, hast du mit der Masalo Manschette persönlich positive Erfahrungen gemacht, also mit Tennisarm-Beschwerden mit der Masalo dann selbst Tennis gespielt?
    LG, August
  • Hallo,

    tritt hier durch eine Heilung ein , oder muss mann diese immer tragen ?
  • Weiter so !!

Was denkst du?