Tennisspieler kämpfen ums Überleben!

Roger Federer verdient im Jahr geschätzte 48 Millionen Euro. Auch Rafael Nadal muss mit knapp 30 Millionen nicht gerade am Hungertuch nagen. Sie sind jedoch zusammen mit Novak Djokovic und Andy Murray die absolut Besten in ihrem Sport.

Doch wie sieht es mit den anderen Spielern aus, die nicht so sehr im Rampenlicht stehen und nur bei Grand Slam Turnieren wie den US Open mal kurzzeitig im Mittelpunkt stehen?

Preisgelderhöhung bei den US Open
In diesem Jahr werden bei den US Open 34,4 Millionen Dollar (25,84 Millionen Euro) Preisgeld an die Spieler ausgeschüttet. Die Sieger werden etwa 2,6 Millionen Euro (1,96 Millionen Euro) verdienen. Das sind 700 000 Dollar mehr als im letzten Jahr und so viel wie noch nie. Für eine Niederlage in der ersten Runde bekommt ein Spieler bei den US Open 2013 32000 Dollar (24110 Euro).

Das ist eine Erhöhung von rund 39% im Vergleich zum letzten Jahr. Trotz dieser Steigerung stellt sich die Frage ob es nötig ist, dass ein US Open Sieger fast 2 Millionen Euro verdienen muss.

Ein Federer oder ein Nadal verdient durch Werbeeinahmen so viel, dass er auf dieses Geld nicht mehr angewiesen ist.


Du willst dein Tennis verbessern? Starte mit unserem kostenlosen Ratgeber:

bereits-ueber1000-mal-gelsen


Ein Preisgeld von 1 Million Euro wäre für diese Spieler mit Sicherheit kein Weltuntergang. Der Rest könnte hingegen unter den Spielern der ersten, zweiten und dritten Runde aufgeteilt werden.

Wie viel verdient ein Tennisspieler?
Ein Spieler der sich so gerade in den Top 100 halten kann, kommt im Jahr auf ein Preisgeld von ca 260 000 Dollar. Davon müssen jedoch Reisekosten wie Flug, Hotel und Verpflegung noch abgezogen werden.

Hinzu kommen die Kosten für Trainer, Bälle und Bespanner. Schlussendlich müssen sie ihre Einnahmen noch versteuern. Man kann sich selbst ausrechnen, dass von dem Preisgeld kaum noch etwas übrig bleibt.

Aus diesem Grund sollte das Preisgeld nicht nur wie bei den US Open erhöht sondern vor allem auch umverteilt werden. Spieler in den Top Ten sind auf Preisgelder nicht so angewiesen, da sie genügend Geld über Sponsoren verdienen können.

Abgesehen davon sind die US Open und die anderen drei Grand Slam Turniere absolute Ausnahmen. Bei einem ATP 250 Turnier bekommt der Sieger zum Beispiel lediglich 74000 Euro.

Über 3.370 Clubspieler setzen bereits mentale Methoden auf dem Platz um.

Lerne in einem Online-Seminar die mentale Grundlage, um druckvolles und selbstbewusstes Tennis zu spielen - ohne deine Technik zu verändern.

Trage deine e-Mailadresse in das untere Feld ein:

Kostenloses Online-Seminar mit Tennis Mentaltrainer Marco Kühn.
Du kannst dich jederzeit wieder abmelden.

Noch keine Kommentare vorhanden.

Was denkst du?

Über 3.370 Clubspieler setzen bereits mentale Methoden auf dem Platz um.

Lerne in einem Online-Seminar die mentale Grundlage, um druckvolles und selbstbewusstes Tennis zu spielen - ohne deine Technik zu verändern.

Trage deine e-Mailadresse in das untere Feld ein:

Kostenloses Online-Seminar mit Tennis Mentaltrainer Marco Kühn.
Du kannst dich jederzeit wieder abmelden.